Ergebnisse der Schulbewertung 2006 ( Externe Evaluation)

 Bestnoten für die Grundschule Neunkirchen am Sand!

 
 

tn_fr 241106 011.jpg


1. Die GS Neunkirchen – eine Schule mit hervorragenden und förderlichen Rahmenbedingungen
  

 D. h. im einzelnen:

--> ein ansprechend gestaltetes Schulgebäude mit großzügigen Außenanlagen und einem von Eltern, Schülern und Lehrern umgestalteten Pausenhof 

--> saubere und gepflegte Klassenzimmer; komplett ausgestattete Fachräume; gute Computerausstattung

--> idealtypische Bedingungen für den Sportunterricht drinnen und draußen

--> besondere Wohlfühlatmosphäre im "Leseparadies" der Schule 

--> gut durchdachtes Angebot an Arbeitsgemeinschaften für Schüler und reiches Angebot an Kursen durch den Förderverein FANS 

--> Angebot der Mittagsbetreuung und der Hortunterbringung direkt neben der Schule 

--> wohlwollende Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung und den Bürgermeister 

--> Maßnahme: Freiwillige im Sozialen Jahr

  

2. Die GS Neunkirchen – eine Schule mit einem hochwirksamen Erziehungs- und Unterrichtskonzept

 --> qualitativ hochwertiges Niveau im Bereich der Sozialerziehung

(...“Gemeinsam festgelegte Regeln und Normen werden nicht zuletzt durch das Sozialerziehungskonzept immer wieder in die Lebenswelt der Schüler gerückt und dadurch nachhaltig und einsichtig beachtet....“ Zitat aus dem Evaluationsbericht)

--> demokratisches Teilnehmen der Grundschüler am Schulleben; regelmäßige Klassensprecherkonferenzen 

--> Mitwirkung von ausgebildeten Streitschlichtern an der Schule 

--> Einbeziehung der Kinder in die Umgestaltung der Pausenhöfe 

--> Erreichen einer intensiven Feierkultur 

--> hohe Innovationsbereitschaft im Lehrerkollegium; Einsatz moderner Unterrichtsmethoden 

--> insgesamt ein entspanntes, lernförderliches Unterrichtsklima
 

3. Die GS Neunkirchen – ein Netzwerk mit engagierten und starken Partnern

 

--> sehr hohe Bereitschaft der Eltern, das Schulleben aktiv mitzugestalten

--> großes Engagement des Elternbeirates besonders bei der Umgestaltung der Pausenhöfe und bei der Mitfinanzierung von Schulprojekten

--> hoher Einsatz des Fördervereins durch Zusatzangebote für die Schüler in der Freizeit; besonders hervorzuheben: Projekt „Kultur in der Aula“

--> breite Identifikation der Eltern mit der Schule

--> gute Zusammenarbeit mit den Kindergärten und dem Hort

--> verstärkte Kooperation mit der Hauptschule in Lauf

--> sinnvolles Einbeziehen von psychologischen und sonderpädagogischen Fachleuten

  

tn_leseparadies eingang.jpg